GridviewListLogin

en | dk | de

Zwergmoos (Dynamena pumila)

Kennzeichen: Die Wuchsform des Zwergmooses, einer koloniebildenden Art, erinnert aufgrund ihrer aufrechten, unverzweigten Stiele und dem kriechendem „Wurzelgeflecht“ an Pflanzen. Das „Moospolster“ besteht jedoch aus einzelnen Tieren, den Polypen. Bei dieser Hydrozoen-Art wachsen die Polypen gegenständig am Stiel; sie können sich in dreieckige Becher zurückziehen. Charakteristisch für das Zwergmoos sind daher die paarigen Becher an den Stielen. Die Geschlechtspolypen sitzen in eiförmigen, leuchtend weißen Bechern und stechen aufgrund ihrer Größe hervor. Sie produzieren keine freischwimmenden Medusen, sondern in den Geschlechtsbechern verbleibende Larven.

Vorkommen: In der Ostsee ist das Zwergmoos bis Hiddensee verbreitet, kommt aber sonst eher im marinen Bereich vor und besiedelt Braunalgen (oft Blasen- oder Sägetang) und harte Substrate in den Flachwassergebieten des nördlichen Atlantiks und seinen angrenzenden Meeren.