GridviewListLogin

en | dk | de

Roter Schnurwurm (Lineus ruber)

Kennzeichen: Der insgesamt rotbraun bis dunkelolivgrün gefärbte, an den Seiten allerdings weißlich erscheinende Rote Schnurwurm wird 10–20 cm lang und 2–5 mm breit. Er ist an dem spatelförmigen, vom platten Rumpf abgesetzten Kopf und den 2–8 dunklen Augenflecken zu erkennen.

Fortpflanzung: Die Fortpflanzung erfolgt in unseren Breiten von Januar bis Mai. Der Schnurwurm legt gelartige Eischnüre unter Steinen und Felsen ab. Die Art scheint sehr robust zu sein, denn Individuen konnten im Aquarium mehr als 12 Monate ohne Luftzufuhr und Futter gehalten werden.

Vorkommen: In der Fehmarnbelt-Region wurden verschiedene Arten der Gattung Lineus nachgewiesen, wovon Lineus ruber das größte Verbreitungsgebiet hat. Die Schnurwurm-Art ist in den kühlen bis kalten Meeres- und Brackwassergebieten der gesamten nördlichen Halbkugel verbreitet und wird dort häufig auf schlammigen Böden unter Steinen, in Muschelbänken oder zwischen Armleuchteralgen und Horntang gefunden.