GridviewListLogin

en | dk | de

Spindel-Seegurke (Ekmania barthii)

Vorkommen: Mehrere Seegurken-Arten sind im salzhaltigeren Wasser der westlichen Ostsee verbreitet. Von diesen wurde die Spindel-Seegurke im gesamten Fehmarnbelt-Gebiet nachgewiesen, wo sie aber insgesamt nur selten vorkommt. Sie lebt auch in anderen Küstenregionen des Nordatlantiks. Über die Ökologie der Art ist bisher relativ wenig bekannt. Sie bevorzugt kaltes Wasser und scheint in unseren Bereichen ein Relikt aus kälteren Zeiten zu sein. Eine Temperaturerhöhung des Wassers infolge der Erderwärmung wäre für die Verbreitung der Art bei uns hinderlich. Sie lebt auf Hart- und Weichböden und ernährt sich von abgestorbenem Material auf dem oder im Sediment.

Kennzeichen: Die bis zu 12 cm lange Spindel-Seegurke ist hellgrau bis rotbraun gefärbt und tonnenförmig. Sie besitzt 15 zum Teil verzweigte, einziehbare Tentakel und Saugfüßchen mit großen Saugscheiben, die über den ganzen Körper verteilt sind. Bei älteren Exemplaren fehlen die sonst typischen Kalkplättchen im Hautmuskelschlauch.