GridviewListLogin

en | dk | de

Vielborster (Polychaeta)

Vielborster (oder Borstenwürmer) gehören mit den Gürtelwürmern, zu denen auch Regenwürmer und Blutegel zählen, zum Tierstamm der Ringelwürmer. Sie zeichnen sich durch einen langen Körper mit zahlreichen, ursprünglich gleichförmigen Segmenten aus, die bei den Vielborstern je ein Paar Stummelfüßchen, sogenannte Parapodien, sowie Borstenbüschel tragen. Die Parapodien dienen der Atmung, der Bewegung, dem Schutz, dem Halt und der Erzeugung eines Wasserstroms in einer Röhre oder können gänzlich reduziert sein. Ihre Form und Beborstung ist daher oft artspezifisch und dient als Bestimmungsmerkmal.

Die große Formenvielfalt der Vielborster ergibt sich auch durch die Art des Nahrungserwerbes: Mobile Jäger sind muskulös und haben am Kopf oft große Augen, empfindliche Sinnesorgane und einen vorstülpbaren, mit Fangzähnen ausgestatteten Schlund. Weniger bewegliche Arten sind oft Aas- und Substratfresser oder Weidegänger. Wieder andere, besonders röhrenbewohnende Arten, produzieren einen Wasserstrom oder filtrieren mit speziellen Körperanhängen wie einer Tentakelkrone Plankton aus dem umgebenden Wasser. Bei Verschlechterung der Lebensbedingungen sind festsitzende Vielborster auch in der Lage, ihren Wohnort zu verlassen und an geeigneterer Stelle eine neue Röhre zu bauen. Würmer, die mehr oder weniger feste Röhren bauen und in großer Zahl auftreten, können auch Lebensraumgestalter sein und beispielsweise Kalkriffe bilden.

Vielborster sind getrenntgeschlechtlich, es gibt männliche und weibliche Tiere. Aus den befruchteten Eizellen entwickeln sich planktonische Larven, die nach einer Metamorphose als erwachsene Tiere zum Bodenleben übergehen.

Rund 10.000 Vielborster-Arten sind weltweit beschrieben. Sie leben hauptsächlich marin, wo sie alle Lebensräume besiedeln. In der Fehmarnbelt-Region sind mehr als 100 am oder im Meeresboden lebende Arten nachgewiesen worden, die jedoch oft nur von Experten auseinandergehalten werden können. Es werden hier beispielhaft einige der augenscheinlichsten Arten hervorgehoben und beschrieben.